Markt der Möglichkeiten in der Augenoptik ein voller Erfolg!

Die Kolleginnen der Augenoptik-Abteilung haben im Rahmen der Maßnahme „Kein Abschluss ohne Anschluss/KAoA für die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufen einen Markt der Möglichkeiten organisiert. Vier Fachschulen aus verschiedenen Gebieten Deutschlands haben ihre Angebote präsentiert, die die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen durchlaufen haben, um sich so über Weiterbildungsmöglichkeiten nach ihrer Ausbildung zu informieren. Neben der staatlichen Höheren Fachschule für Augenoptik und Optometrie Köln waren auch die Technische Hochschule Brandenburg und die privaten Institute Akademie der Augenoptik Knechtsteden und das Norddeutsche Optic College vertreten. Die sehr engagierten Dozenten der Fachschulen konnten die Schülergruppen ausführlich über zahlreiche Möglichkeiten nach der Ausbildung informieren. Neben dem klassischen Meister gibt es z.B. die Möglichkeit, als staatlich geprüfter Augenoptiker/geprüfte Augenoptikerin Leitungsfunktionen zu übernehmen oder einen Bachelor-Abschluss zu erlangen. Außer der Arbeit in Optikergeschäften sind vielfältige Einsatzgebiete möglich, beispielsweise in der Entwicklung optischer Geräte oder in Augenkliniken.

Die Rückmeldungen zu diesem Tag waren von allen Seiten mehr als positiv, so dass das Angebot zukünftig einen festen Bestandteil in der Ausbildung in der Berufsschule einnehmen wird.

Hier ein paar Impressionen vom Tag:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner